Badeherzen für dein Herzchen

Der Valentinstag steht vor der Tür und mit ihm ein Hauch von Liebe. Natürlich soll man seinem Herzblatt nicht nur am 14. Februar zeigen, wie gern man ihn oder sie hat, aber der Tag der Liebe ist einfach ein wundervoller Anlass dafür.

Zur Geschichte des Valentinstages ranken sich zahlreiche Mythen. So soll Bischof Valentin von Terni, trotz Verbot des Kaisers, heimlich Paare getraut und ihnen auch noch Blumen aus seinem Garten geschenkt haben. Am 14. Februar 269 kam der als Schutzpatron der Liebenden verehrte Valentin gewaltsam zu Tode. Im römischen Reich war dieser Tag auch der Göttin Juno (Beschützerin von Ehe und Familie) geweiht und Blumen wurden an diesem Tag ursprünglich der Göttin geopfert, aber auch an Frauen verschenkt.

Überlegst auch du schon, wie du deinem Liebling und deinen Herzensmenschen eine Freude machen kannst?

Heute zeige ich dir eine nette Geschenkidee, die von Herzen kommt. Vielleicht bist du ja noch auf der Suche nach einer kleinen Aufmerksamkeit für den Valentinstag? Diese Badeherzen sind aus ein paar Zutaten schnell hergestellt und bestimmt erfreuen sie deine(n) Lieblingsmenschen, denn sie schenken Liebe und Zuneigung, so dass einer gemeinsamen romantischen Entspannungszeit nichts mehr im Wege steht.

Du kannst die Badeherzen je nach Geschmack und Vorliebe „beduften“. Ich habe mich für den lieblichen Duft der Rose entschieden, da sie als das Symbol für Schönheit und Liebe gilt. Der edle Rosenduft entspannt, fördert die Wahrnehmung, öffnet für Liebe und Menschlichkeit, berührt unser Herz und verströmt einen Liebeszauber. Naturheilkundlich wirkt die Rose entzündungshemmend und regulierend auf die Hautfunktionen. Gerade bei gereizter und trockener Haut kann das ätherische Rosenöl in der Gesichts- und Hautpflege eine Hilfe sein.

So zauberst du aus ganz wenigen Zutaten ein Herz für dein Herzchen:

Für 8 Badeherzen brauchst du:

  • 40 g Kakaobutter
  • 20 g Kokosöl
  • Kosmetische Farbpigmente
  • 25 Tropfen ätherisches Rosenöl

Kakaobutter und Kokosöl werden abgewogen und im Wasserbad vorsichtig erhitzt, bis alles geschmolzen ist. Danach die Farbpigmente hinzufügen und gut verrühren.

Die Flüssigkeit abkühlen lassen, das ätherische Rosenöl hinzufügen und in geeignete Formen (z.B. Silikonformen) gießen.

Die Flüssigkeit in geeignete Formen gießen.

Am besten zum Aushärten einige Stunden in den Kühlschrank stellen.

Diese pflegenden und sinnlichen Badeherzen sind übrigens nicht nur am Valentinstag eine nette, selbstgemachte Geschenkidee. Auch zum Muttertag, Geburtstag oder zu Weihnachten eignen sie sich als liebevoller Gruß, der von Herzen kommt.

„Liebe ist das wunderbare Gefühl nach den Sternen greifen zu können, ohne sich dabei auf Zehenspitzen stellen zu müssen.“ (Klara Löwenstein)

Ich wünsche euch einen liebevollen und zauberhaften Valentinstag!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.