Erkältungsbalsam selbst gemacht

on

Husten, Schnupfen und grippale Infekte sind unangenehme Nebenerscheinungen, die das nasskalte Wetter mit sich bringt und wenn die körpereigene Abwehr geschwächt ist, hat man auch ganz schnell  eine Erkältung eingefangen.

In der Naturapotheke finden sich viele wirkungsvolle Kräuter und ätherische Öle, die den lästigen Erkältungsviren und -Bakterien gleich bei den ersten Anzeichen den Garaus machen. Neben Anwendungen in Form von Inhalationen, Tees und Wickel hilft auch ein Brust- oder Erkältungsbalsam. Dieser ist mit wenigen Handgriffen schnell und einfach zubereitet und wirkt wohltuend bei verschleimten Atemwegen und Bronchitis.

Zutaten:

  • 90 g Thymianöl
  • 9 g Bienenwachs
  • 25 Tropfen ätherisches Eukalyptusöl (globulus)
  • 10 Tropfen Cajeput
  • 10 Tropfen Weißtanne

Zubereitung:

Für meinen Brustbalsam verwendete ich Thymianöl, das ich letzten Sommer angesetzt habe. Thymian ist ein sehr wirkungsvolles Erkältungskraut, da es schleim- und krampflösend wirkt und antibakterielle Eigenschaften besitzt. Wer gerade kein Thymianöl bei der Hand hat, ersetzt es ganz einfach durch ein anderes Öl wie zum Beispiel Jojoba-, Mandel- oder Olivenöl.

Zuerst wird das Thymianöl mit dem Bienenwachs im Wasserbad leicht erwärmt.

Wenn das Bienenwachs vollständig geschmolzen ist, nimmt man den Topf von der Wärmequelle und lässt die Flüssigkeit auf ca. 40°C abkühlen.

Nun werden die ätherischen Öle hinzugefügt und mit dem Balsam vermischt. Ich habe mich heute für Eukalyptus, Cajeput und Weißtanne entschieden, aber auch andere ätherische Öle wie ätherisches Thymianöl, Latschenkieferöl, Fichte, Myrte oder Pfefferminze zeigen gute Wirkungen bei Erkältungskrankheiten.

Das enthaltene Eukalyptusöl wirkt entzündungshemmend und antimikrobiell.

Cajeput wirkt schleim- und krampflösend, auswurffördernd und ebenfalls antimikrobiell.

Die Weißtanne wirkt durchblutungsfördernd, schleimlösend, antibakteriell und antiviral.

Anwendung:

Bei verschleimten Atemwegen und Bronchitis 2-3 mal täglich auf Brust und Rücken auftragen. Die im Erkältungsbalsam enthaltenen ätherischen Öle verflüchtigen sich beim Auftragen und werden einerseits über die Nase aufgenommen und eingeatmet. Andererseits werden die ätherischen Öle über die Haut aufgenommen und gelangen auf diese Weise in den Blutkreislauf und in die Bronchien.

Vorsicht: Aufgrund der enthaltenen ätherischen Öle darf dieser Erkältungsbalsam nicht bei Säuglingen und Kleinkindern angewandt werden! Bitte vor dem Auftragen an einer kleinen Hautstelle die Verträglichkeit testen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.