Vegane Haselnussmilch

on

„Bäumchen rüttel dich und schüttel dich. Wirf Gold und Silber über mich!“

Heute stelle ich euch die märchenumwobene und zauberhafte Hasel vor, die mit ihren vielseitig talentierten Früchten, den Haselnüssen, als wertvolles Naturheilmittel gilt.  Welch wunderbaren Qualitäten die Hasel mit sich bringt, warum die Nüsse glücklich und schlau machen und wie du dir ohne viel Aufwand einen veganen Haselnussdrink herstellen kannst, das erfährst du alles in diesem Beitrag.

Die männlichen Blütenstände der Hasel, die etwa 8-10 cm langen, grünlich-gelben Kätzchen, zeigen, dass der Frühling in den Startlöchern sitzt. Und weil die Pflanze besonders früh blüht, gilt sie als ein Symbol für die Fruchtbarkeit und den Neubeginn. Die Haselpollen werden besonders von den Honigbienen als erste Nahrung nach dem Winter sehr geschätzt.

Die Hasel wurde schon seit vielen tausenden Jahren recht vielseitig verwendet: Die Nüsse dienten schon den Steinzeitmenschen als Nahrung, die Blätter werden als Zugabe zu Teemischungen verwendet, die Haselrinde dient als Hamamelis-Ersatz und ihre Zweige wurden zu Körben verflochten. Das Holz der Hasel soll für Schwingungen und Naturenergien besonders empfänglich sein, daher ist die Haselrute für jeden Rutengeher ein Muss.

Das ist drin in der Haselnuss

Haselnüsse bestehen zu 60% aus einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren. Sie sind reich an B-Vitaminen (B1, B2, B3, B6, B9), Vitamin E und Spurenelementen wie Magnesium, Zink, Kalzium und Kalium. Bemerkenswert ist, dass sich die Inhaltsstoffe der Haselnüsse beim Kochen, Backen und Rösten kaum verändern.

Nicht umsonst finden sich Haselnüsse oft im Studentenfutter. Ihre positive Wirkung auf Nervenfunktionen und Gedächtnis ist bekannt, doch die Power-Nuss mit der Extra-Portion Lecithin gilt nicht nur als „Brainfood“. Neuere Untersuchungen zeigen, dass sich der Verzehr von Haselnüssen auch positiv auf Herz und Gefäße auswirkt. Außerdem sollen sie die Magen- und Darmfunktion günstig beeinflussen. Die kleinen Kraftpakete sind also echte Allrounder!

Auch wenn Haselnüsse allgemein als gesundheitlich sehr wertvoll gelten, tragen sie auch ein allergenes Potenzial in sich. Allergiker sollten beim Verzehr von Haselnüssen vorsichtig sein. Bei Menschen, die auf Birkenpollen empfindlich reagieren, sind Kreuzallergien möglich!

Vegane Haselnussmilch selbst gemacht

Du brauchst:

  • 1/2 l Wasser
  • 1 Handvoll Nüsse
  • 1/2 Banane

Mixe alle Zutaten im Hochleistungsmixer und genieße dein Nerventonikum!

Das Getränk wird übrigens auch von Kindern gerne getrunken 🙂

Ich wünsche dir einen kraftvollen Start in den Frühling!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.