Ideen für Selfmade-Wohlfühl-Weihnachtsgeschenke

on

Hast du schon alle Geschenke für Weihnachten beisammen?

Eine liebe Freundin erzählte mir gestern, dass sie heuer ausschließlich Selbstgemachtes verschenkt und dass sie dadurch selber große Vorteile verspürt: Zuhause abseits vom Weihnachtsrummel und der Weihnachtshektik in aller Ruhe werken und beim Geschenk für einen geschätzten Menschen mit voller Hingabe dabei sein und dabei nicht nur viel Liebe, sondern auch wertvolle Zeit verpacken!

Falls du zu den Spätentschlossenen gehörst und noch auf der Suche nach der einen oder anderen Überraschung  bist, wenn du Freude, Wohlbefinden und Entspannung weiterschenken möchtest, dann könnten dich diese Selfmade-Geschenke inspirieren:

Badesalz

Du brauchst: Meersalz, ätherische Öle, ev. Nadeln (Rosmarin, Tanne) oder getrocknete Blüten (Lavendel)

Zutaten für ein Badesalz

Badesalz

Für ein Entspannungs-Bad: Vermische 20 Tropfen Lavendelöl und 20 Tropfen Rosenöl mit Meersalz. Lavendelblüten sehen nicht nur dekorativ aus und duften herrlich, sie wirken entspannend und beruhigend!

Mein Badsalz wurde zusätzlich mit Farbpigmenten eingefärbt.

 

Für ein Erkältungs-Bad: Gib 20 Tropfen Cajeput, 20 Tropfen Tannenöl und 20 Tropfen Myrte in ein Glas mit 15 Esslöffeln Meersalz. Füge noch geschnittene Tannennadeln hinzu. Vermische alles und fertig ist das Badesalz!

Die ätherischen Öle wirken nicht nur auf das Atemsystem, sondern auch durchblutungsfördernd bei Muskelschmerzen!

Badesalz

Badeherzen (ca. 25 Stück)

Du brauchst: 400g Natron, 200g Zitronensäure, 100g Kokosmilchpulver, 100g Speisestärke, 140g Kakao- oder Sheabutter geschmolzen, 20 Tropfen Lavendelöl, 20 Tropfen Rosenöl, getrocknete Blüten

Vermische alle trockenen Zutaten und füge die geschmolzene Butter hinzu. Mit Kosmetikpigmenten lässt sich die Masse wunderbar einfärben, in Formen füllen und mit getrockneten Rosen- und Lavendelblüten dekorieren! Über Nacht im Kühlschrank aushärten lassen oder kurz in den Tiefkühler stellen.

Badeherzen

Die Badeherzen sprudeln in der Badewanne und setzen Duft, pflegende Öle und Blütenblätter frei.

Kokos-Körperbutter

Du brauchst:  50g Sheabutter, 15g Kakaobutter, 5g Kokosöl Bio

Alle Zutaten bei niedriger Temperatur schmelzen, in eine Silikonform füllen und über Nacht im Kühlschrank aushärten lassen. Die Sheabutter benötigt zum völligen Aushärten 1-2 Tage.

Gerade jetzt in der kalten Jahreszeit ist unsere Haut trockener und feuchtigkeitsärmer als sonst. Die Körperbutter verwendet man am besten nach dem Baden oder Duschen oder einfach für zwischendurch. Über die Haut gleiten lassen und dann sanft verreiben, so macht sie die Haut geschmeidig und bewahrt Feuchtigkeit. Noch prickelnder wirkt sie, wenn sie direkt aus dem Kühlschrank kommt.

Körperbutter

 

Und jetzt: Spendiere dir doch selber auch gleich ein Wohlfühlgeschenk, gewähre dir eine kleine Auszeit, gönne dir ein Entspannungs-Bad, atme tief durch und …….genieße!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.