Mystischer Efeu

on

Bestimmt warst auch du heute am Friedhof und hast dabei an liebe Menschen gedacht, die nicht mehr unter uns weilen. Der Besuch meiner verstorbenen Verwandten und Freunde an ihrer letzten Ruhestätte ist für mich immer von einer besonderen Atmosphäre begleitet und dabei ist mir heute am Friedhof nicht nur das andächtige Lichtermeer aufgefallen, sondern auch eine sehr alte Heilpflanze, die nicht nur mit hartnäckigen Wurzeln, sondern auch mit vielen Symbolen und Sinnbildern behaftet ist.

Eine schöne Geschichte von Tristan und Isolde erzählt, dass die beiden nach deren Tod an verschiedenen Seiten einer Kirche begraben wurden. Aus ihren Gräbern wuchs Efeu, der sich auf dem Dach der Kirche vereinigte und sie von nun an auch nach dem Tod verbunden waren.

Die mystische Pflanze löst sich nur ungern von seinem Partner, daher steht der Efeu sinnbildlich für Treue und Freundschaft und die immergrünen Blätter symbolisieren ewiges Leben und Ewigkeit der Seele. Genau diese Symbolik macht sie auch zu einer beliebten Pflanze auf Friedhöfen.

Was macht den Efeu so besonders?

Der botanische Sonderling entwickelt im Laufe der Zeit zwei verschiedene Arten von Blättern, es kommt zu einer Metamorphose. Erst nach etwa 10 Jahren bilden sich die ersten Blüten. Efeu ist ein Herbstblüher, im Frühjahr erscheinen dann die schwarzen und für den Menschen giftigen Beeren.

Welche Heilkräfte stecken im geheimnisvollen Efeu?

Die Wirkstoffe finden wir in den Blättern, allerdings schwanken die Inhaltsstoffe des Efeus sehr stark und daher wird von einer inneren Anwendung von selbst gepflückten Efeublättern eher abgeraten. Hier ist es besser, auf Efeuextrakte aus der Apotheke zurück zugreifen, um keine Überdosierung und Vergiftung zu riskieren.

Efeu ist ein ausgezeichnetes Hustenmittel, da die enthaltenen Saponine (sapo=Seife) auswurffördernd wirken und den Husten auf mehreren Ebenen angreifen. Die Inhaltsstoffe verflüssigen den Bronchialschleim, regen die Beweglichkeit der Flimmerhärchen an und wirken krampflösend.

Und wozu ich heute eifrig Efeu gesammelt habe (und zwar nicht auf dem Friedhof 😉 und was ich damit vorhabe, das erfährst du demnächst……..:-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.